Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.            english version

Jordanien

Mitte Januar 2006 flogen Jayne und ich mit Royal Jordanian Airlines von Frankfurt  nach Amman. Dort übernachteten wir im Palace Hotel, in der Innenstadt. Dann ging es weiter nach Wadi Musa, wo wir im Al Anbat Hotel 1 wohnten. Später ging es wieder zurück nach Amman, von wo aus wir auch wieder unseren Rückflug antraten.

Von Wadi Musa aus besichtigten wir 2 Tage lang Petra und von Amman aus machten wir Touren zum Ajlun Castle, nach Jerash und zu Umm Qeis.

 

Allgemeine Infos

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beste Reisezeit für Jordanien ist meiner Meinung nach der Winter, da es im Sommer viel zu heiß für Besichtigungen ist und im Frühjahr und Herbst die eigentliche Hauptreisezeit ist, mit vielen Touristen und deutlich höheren Preisen. Im Winter muß im Landesinneren aber dann mit Temperaturen nur knapp über 0°C gerechnet werden, was aber bei den doch teilweise langen Fußmärschen nicht unangenehm ist.

Reiseführer: Lonely Planet Jordan

Zugverbindungen gibt es in Jordanien nicht, deshalb muß man, um von Amman zu Petra zu gelangen, sich entweder ein Auto mieten (würde ich stark von abraten, da Verkehrsregeln kaum beachtet werden), einen Fahrer mieten (ist recht teuer) oder mit den öffentlichen Minibussen fahren (Amman-Petra, 300km, ca. 3 Euro).

Im Vergleich mit Ägypten ist Jordanien deutlich konservativer und somit für alleinreisende Frauen nicht zu empfehlen. In Amman ist nur eine einzige Moschee für Nichtgläubige zugänglich, aber im "besseren" Stadtviertel, um das Sheraton Hotel herum, gibt es viele westliche Restaurants und auch ein paar Kneipen mit Alkoholausschank.

Taxis sind preiswert und man kann einfach einsteigen ohne vorher den Preis zu verhandeln, da sie alle mit Taxameter ausgerüstet sind und zumindest die meisten Jordanier offensichtlich nicht versuchen Touristen auszunehmen.

Wichtige Arabische Begriffe:
Arabische Zahlen
La, La  -- Nein, Nein
Challass  --  Genug, Schluß, Fertig
Schuckran  --  Danke
La Schuckran -- Nein Danke

Bushaltestelle Eine Bushaltestelle für öffentliche Minibusse, hier in Maan. Es ist nicht ganz einfach den richtigen Bus zu finden, aber die Fahrer sind hilfsbereit und sprechen meist mindestens ein Minimum an English.
Weg zu Petra In Petra ist schon der Weg vom Eingang zum eigentlichen Siq (ca. 1 km) ein Erlebnis.

Der Eintrittspreis für zwei Tage (ca. 22 Euro) ist nur wenig teurer als die Tageskarte und selbst in zwei Tagen kann man bei weitem nicht alles sehen.

Siq (enge Schlucht) Nach nochmal mindestens 1 km Siq (enge Schlucht) kommt man dann endlich zum Ausgang und damit dann zur eigentlichen Totenstadt von Petra.
Schatzkammer Die "Schatzkammer". Hier wurde auch schon ein Indiana Jones Film gedreht.