Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.             English version

Am 23.01.2009 flogen Jayne und ich von Köln/Bonn aus mit Germanwings nach Rom. Dort übernachteten wir in einem kleinen Hotel, Casa della Palma, die Jayne im Internet gefunden hatte. Es war zwar etwas außerhalb (ca. 15 min. mit dem Bus), dafür aber günstig, ruhig und sauber. Alex, eine Freundin von Jayne, flog aus Spanien ein und wir verbrachten zwei Tage zusammen. Nachdem wir uns diverse Sehenswürdigkeiten angesehen hatten, nahmen wir dann am 26.01. wieder unseren Rückflug.

 

Click for Rome, Italy Forecast

Stefan Dietz in Rom
Stefan in Rom,
der Vatican im Hintergrund

Alex und Jayne in Rom
Alex und Jayne in Rom,
die Engelsburg im Hintergrund

 

Allgemeine Infos

Rom ist eine schöne, alte Stadt, für die man sich mindestens ein verlängertes Wochenende Zeit nehmen sollte. Sehenswert ist sie das ganze Jahr hindurch. In 3-4 Tagen kann man aber bei weitem nicht alles sehen, es gibt einfach soviel Interessantes. Allein für das Vatikan-Museum benötigt man einen ganzen Tag, weshalb wir auch nicht da waren.

Der Sommer ist unserer Meinung nach nicht die beste Reisezeit für Rom, sondern eher der Winter. Es gibt dann viel weniger Touristen und es ist auch nicht so heiß bei der ganzen Lauferei.

Reiseführer: Lonely Planet Rom (Deutsche Ausgabe)
                      Marco Polo Rom

Anreise:
Ein Flug ab Köln/Bonn ist mit Germanwings mit etwas Glück schon ab 39,- Euro zu haben, der Flug dauert ca. 1 1/2 Stunden. Der Flughafen Rom-Fiumicino ist aber ziemlich weit außerhalb, deshalb habe wir uns für 33,- Euro von einem Fahrer des Hotels abholen lassen, Zug und Bus zur Innenstadt kosten für zwei Personen auch ca. 25,- Euro.

Sicherheit:
Wie an eigentlich allen Touristenorten, muß man auch hier mit Taschendieben rechnen, ansonsten ist Rom mindestens so sicher wie Hamburg, Berlin oder München. 

Sprache:
Rom ist sehr Touristenorientiert und deshalb spricht fast jeder ein brauchbares Englisch, aber sogar mit Deutsch kommt man oft zurecht. Sprachprobleme sind also eigentlich kein Thema!

Vatikan mit Petersdom

Der Vatikan mit Petersdom. Die Besichtigung wäre günstig gewesen, da die Wartezeit nur ca. 1/2 Stunde betrug, anstelle von 3-4 Stunden im Sommer. Wir haben uns aber trotzdem dagegen entschieden.

Spanische Treppe Die "Spanische Treppe", im Regen leider nicht wirklich imposant.
Trevi-Brunnen Der "Trevi-Brunnen", ganz versteckt auf einem kleinen Platz. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was es im Sommer hier für ein Gedränge gibt.
Pantheon
Das "Pantheon". Das größte erhaltene römische Gebäude, dass ich bis dato gesehen habe, abgesehen von diversen Theatern. Wenn man sich vorstellt, dass die Römer vor ca. 2000 Jahren eine solch riesige Kuppel gebaut haben -- einfach erstaunlich. Das Innere ist auch sehenswert, wenn auch nicht römisch. Pantheon
Mund der Wahrheit Jayne musste unbedingt zum "Bocca della Verità" (Mund der Wahrheit) wegen des Films "Ein Herz und eine Krone" (Originaltitel „Roman Holiday“), na gut.
Palatin Hügel Die Ruinen auf dem "Palatin Hügel" kurz vor Sonnenuntergang und mit Regenbogen. Aufgenommen vom Circus Maximus aus.